Babykleidung stricken - Strickanleitung
 
  Egal ob man fein oder grob strickt, vor allem auf die Größe und die passende Wahl der Wolle müssen Stricker achten, wenn sie Babysachen stricken.  
   
Bei liegenden oder sitzenden Kindern ist es wichtig, das weder Wolle noch die gestrickten Babysachen Druckstellen verursachen. Besonders Neugeborene sind da empfindlich. Spezielle Wolle für Babysachen bekommt man im Fachhandel. Diese sind aber nicht immer Billig, dabei sollte man schon die Preise vergleichen, möchte man einiges an Geld sparen. Man kann auch nach Gefühl gehen, wobei mit einer Maschenprobe nicht nur die passende Größe ausgerechnet werden kann, sondern auch ob die Wolle kratzt oder durch Muster Druckstellen entstehen können.
     
 

Für Mützen , Pullis und Strampler kann man sich die Grundmuster einfach bei den Modellen suchen. Eigene Kreationen kann sich erstellen, wer etwas Übung im Stricken hat. Stricktabellen gibt es für die unterschiedlichsten Kleidergrößen, in denen alle Maße angegeben werden. Aus der eigenen Wolle und mit einer Maschenprobe lassen sich leicht und passend die Maschen ausrechnen. Vernachlässigen sollte man hier aber nicht die nötigen Maschenab- oder Maschenzunahmen.

 
     
  Es bestehen viele Möglichkeiten, beim Dekorieren, Muster und Farben zu kombinieren, Knoten sollten dabei nicht entstehen. Bei einer schlichten weißen Baby-Mütze kann man noch dazu zwei Hasen- oder Teddyohren stricken, die man an die Mütze annäht. Stopft man diese mit Wolle aus stehen sie besser auf dem Mützchen. So oder ähnlich bekommt man immer ein besonderes Kleidungsstück.  
     
     
   
     

 

 
 
 
 
 
     
Stricken, Strickmuster, Strickanleitungen, Häkel Anleitung gratis
 
 
www.stricken-strickmuster.de